Konkurenz Honig und Wildbienen

Verdrängen Honigbienen Wildbienen?

Die These das Honigbienen Wilbienen verdrängen ist im europäischen Raum nicht bewiesen.

Sei Jahrmillionen sind Honig- und Wildbienen bei uns heimische Tierarten.

Honigbienen und Wildbienen ergänzen sich als Bestäuber.

Jede Art hat ihre ökologischen Nischen.

Es gibt unterschiedliche Flugradien, Flugzeiten und Sammelstrategie.

Für Honigbienen muss sich das Trachtangebot lohnen.

Großer Artenreichtum an Wildbienenarten und hoher Bienenvölkeranzahl war in früheren Jahrhunderten weit verbreitet.

Der Rückgang der Wildbienenbestände ist mit Sicherheit nicht die Imkerei verantwortlich.


Verantwortlich ist:

Die intensivierte Landwirtschaft

Pestizidanwendung

Zerstörung der artgerechten Biotope.

Mangel an Nistgelegenheit

Dummheit der Menschen, Vernichtung der Insekten!!


Im übrigen werden Vergiftungen, Schäden an Bienen, Schmetterlingen, anderen Insekten die durch PSM auftreten immer zuerst an Schäden bei Bienenvölkern durch Imker festgestellt und gemeldet.

Immer sind und waren es Imker die dafür gekämpft haben das insektengefährliche Mittel verboten werden.

Wenn heimische Imkerei verantwortungsvoll betrieben wird ist diese als ein Beitrag zum Umweltschutz anzuerkennen.
Wenn sich die Imkerei nicht übermäßig an einer Stelle konzentriert, ist eine Gefahr der wildlebenden Insekten auch weiterhin nicht zu befürchten.
Wichtig ist die Wiederherstellung blühender Landschaften, als Bienen aus ihrem naturgegebenen Lebensraum zu verbannen.